Publikationsfonds

Open-Access-Publikationsfonds der OVGU (außer FME*)

Regelwerk zur Kostenerstattung für das Förderjahr 2018

(angelehnt an die DFG-Richtlinien

  1. Sie sind Angehörige/Angehöriger der Universität Magdeburg und als „submitting” bzw. „corresponding author” für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich.

  2. Es können nur Artikel in originären Open-Access-Zeitschriften („Goldener Weg") gefördert werden, die im jeweiligen Fach anerkannte, strenge Qualitätssicherungsverfahren (peer review) anwenden. Kommentare werden in der Regel nicht gefördert. Die Zeitschrift muss im Directory of Open Access Journals (DOAJ) gelistet sein.

  3. Die gewählte Zeitschrift veröffentlicht den Beitrag sofort nach dem Erscheinen Open Access (Echte Open-Access-Zeitschrift). Open-Access-Optionen für einzelne Artikel in subskriptionspflichtigen Zeitschriften können nicht gefördert werden (z. B. Modell "Open Choice").

  4. Autoren, die Ergebnisse aus Drittmittelprojekten publizieren, verpflichten sich zu prüfen, ob die Publikationskosten aus dazu vorgesehenen Drittmitteln beglichen werden können (z. B. Publikationskostenpauschale der DFG), und diese, so vorhanden, auszuschöpfen.

  5. Publikationsgebühren bis zu einer Höhe von maximal 2.000 Euro (inkl. MwSt) pro Aufsatz werden zu 100% gefördert. Bei höheren Publikationsgebühren wird die anteilige Kostenübernahme auf 2.000 Euro begrenzt.

Erstattung

Wenn Sie einen Artikel in einem Open-Access-Journal veröffentlicht haben, zahlen Sie bzw. Ihre Einrichtung zunächst die Rechnung und stellen dann einen Erstattungsantrag abhängig von der Höhe der Publikationskosten (volle oder anteilige Kostenerstattung). Erstattungsanträge werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet, bis die Mittel aus dem Publikationsfonds ausgeschöpft sind.

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen ein:

  • den Erstattungsantrag mit Unterschrift
  • eine Kopie der Originalrechnung des Verlags (mit Angabe Ihres Namens und des Titels der Publikation)
  • eine Kopie der Zahlungsbestätigung (z. B. Rechnungsanhänger)
  • die vorausgefüllte und unterschriebene Umbuchungsanordnung

 

* Aufgrund der getrennten Haushalte von OVGU und FME/Uniklinikum ist eine Förderung aus dem internen OVGU-Fonds für Angehörige der FME nicht möglich. Bei Bewilligung von DFG-Fördermitteln (derzeit Antrag in Begutachtung) können ab 2019 auch OA-Publikationskosten der FME erstattet werden.

 

Letzte Änderung: 19.09.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: